Killus Technik
  Ihr Konto | Warenkorb | Versandkosten | Kasse 
 

Atmos Fachbetrieb

NEU!

Die automatische pneumatische Reinigung
für ATMOS Pelletbrenner A25 und A45!

Auch zum Nachrüsten!

Automatische pneumatische Brennerreinigung für ATMOS Pelletsbrenner A25 und A45 Killus-Technik.de 

Achtung!

Alle ATMOS Holzvergaserkessel vom Typ GSE und GSX 50 werden vom BAFA seit 1. April 2015 mit 2.000 € bezuschußt!

ATMOS Pelletkessel in Verbindung mit neuem Pufferspeicher werden sogar mit mindestens 3.500 € gefördert!

Mit Partikelabscheider
Förderung von 5.250 €!

Eine zusätzlich eingebaute Vakuumröhren-Solaranlage mit 7,9 m2 erhält 2.000 € Förderung und 500 € Kombibonus!

Mehr in unserer Zusammenfassung
BAFA Förderung

 

Hinweis

Alle unsere ATMOS Kessel und Produkte beziehen wir vom
ATMOS Zentrallager, bei dem wir als qualifizierter ATMOS Vertriebspartner zertifiziert sind.
Wir garantieren Ihnen, daß sie den geltenden deutschen Bestimmungen entsprechen und deutsche Typenzulassung haben.

Gerne können Sie auch bei uns vorab eine Kesselnummer anfragen, um diese auf der Seite der ATMOS Fabrik zu überprüfen.

ATMOS Holzvergaser Pelletkessel Killus Technik 

 

Blick in einen Atmos Holzvergaser-Kessel mit Holz Killus Technik
Holz-der nachwachsende Rohstoff für die Heizung Killus Technik
Atmos Pelletkessel mit Förderschnecke und Silo, Killus Technik

Holzpellets, eine kostengünstige Art zu heizen - Killus Technik

 

ATMOS Holzvergaserkessel
Der Hersteller selbst hat diese Serie von vier kurzen Filmen erstellt, in denen die Heizkessel vorgestellt werden.
Wenn Sie daran denken, sich einen dieser Holz- oder Pelletkessel anzuschaffen, schauen Sie sich bitte die ganze Serie an. Es wird erklärt, was bei der Auswahl, der Aufstellung und auch der Wartung des Kessels zu beachten ist.
 

 

 

ATMOS Holzvergaser- und Pelletkessel

Ein Begriff für modernes Heizen mit Holz und Pellets

Direkt zu den Angeboten

In Mitteleuropa ist ein Leben ohne Heizung fast nicht vorstellbar.
Kein Wunder, daß wir für das Wohlbefinden immer mehr ausgeben, nicht nur wegen den steigenden Energiekosten, sondern auch durch die Entwicklung von neuen, komfortablen und energiesparenden (kostensparenden!) Heizmethoden.

Dabei haben die gestiegenen Preise für Erdöl und Erdgas in den letzten Jahren das Heizen mit Holz wieder interessanter gemacht. Die Entwicklung und Produktion von Pellets haben das ihre dazu beigetragen.
Ganz bewußt werben wir dabei nicht mit den gängigen Argumenten wie "Energieeinsparung", "Knappheit von Erdöl und Erdgas" oder gar dem "menschgemachten Klimawandel"!
Den Grund dafür können Sie weiter unten nachlesen, wo wir einige Gedanken zur Umwelt dargelegt haben, die absolut schützenswert ist!

Wir haben für Sie einen Vergleich von Heizungsanlagen mit Gas, Öl, Infrarotheizung, Pellets, Steinkohle und zwei Arten von Wärmepumpen zusammengestellt: Heizungsvergleich.

Einen weiteren interessanten Vergleich von Heizkosten bei den verschiedenen Anlagentypen haben wir für Sie hier gefunden: Energiesparen-im-Haushalt.de Heizkostenvergleich. Hier werden die Heiz- und Anschaffungskosten für Öl-, Gas-, Pellets- und Wärmepumpenheizung verglichen. Wie Sie leicht sehen können, schneidet die Wärmepumpe bei den Verbrauchskosten bei weitem am besten ab! Pellets folgen dann. Doch beide Heizsysteme haben in dieser Berechnung sehr hohe Anschaffungskosten, was den Vorteil erst nach einigen Jahren richtig zum Tragen bringt.
Wir bemühen uns mit den günstigen Angeboten unserer Wärmepumpen, Pellet- und Holzvergaserkessel Ihnen den Kostenfaktor Anschaffung so niedrig wie möglich zu halten, damit Sie noch preisgünstiger heizen können, ohne im Kalten sitzen zu müssen!
Bitte beachten Sie auch, daß eine thermische Solaranlage (wir haben für Sie Vakuum-Röhrenkollektoren, CPC-Röhrenkollektoren und Flachkollektoren im Programm) nicht viel Kosteneinsparung für Warmwasser und Heizen bringen kann, im Verhältnis zum hohen Anschaffungspreis. Wir haben Ihnen die Berechnung bei der Beschreibung der Solaranlagen dargelegt. Durch die seit 1. April 2015 deutlich erhöhte Förderung durch die Regierung über das BAFA mit mindestens 2.000 € zuzüglich "Regenerativen Kombinationsbonus" von 500 € sollten Sie wenn irgend möglich und sinnvoll, zu Ihrer neuen Biomasseheizung gleich wenigstens eine unserer kleinsten BAFA-förderfähigen thermischen Solaranlagen HL-VRK-30+20 oder Vakuum-Solaranlage HL-VRK-30-2 für mit kaufen und installieren! Hier finden Sie unsere weiteren Solaranlagen.

Seit 1. Januar 2009 ist das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz in Kraft. Es schreibt für Neubauten bindend vor, daß ein Teil der Heizwärme aus erneuerbaren Energien sein muß. So ein Gesetz kann Vor- und Nachteile für Sie als Hausbesitzer bringen und haben. Zunächst wird dadurch Ihre Baumaßnahme verteuert. Aber bei richtiger Auslegung der Heizung und Wärmedämmung des Hauses (Achtung! Überdämmen Sie Ihr Haus nicht! Alle echten Studien belegen, daß die Bausubstanz geschädigt wird und die Heizkosten sogar steigen! Siehe Wärmedämmungs-Schwindel sowie die Ausführungen des Architekten Konrad Fischer) können Sie über die Förderung durch das BAFA auch davon profitieren! Wir möchten Sie so beraten, daß Sie davon Vorteile haben, auch wenn wir Ihnen dadurch eventuell weniger oder auch nichts verkaufen!

ATMOS Holzvergaserkessel

Die tschechische Firma ATMOS hat sich schon seit vielen Jahren auf die Produktion von Holzvergasern spezialisiert, wie die modernen Holzbrennöfen genannt werden. In diesen Öfen wird das Holz kontrolliert und gleichmäßig durch die Hitze zu Holzgas verdampft, das dann mit Luft gemischt unter optimalen Bedingungen verbrannt wird und die Heizwärme liefert.

Da ein solcher Ofen eine gewisse Mindesttemperatur immer einhalten muß, um effektiv zu sein, kann die Heizleistung nicht beliebig reduziert werden. Deshalb sind sie als Kessel ausgelegt, die heißes Wasser produzieren. Die Heizanlage mit ihrer Steuerung sorgt dann dafür, daß die überschüssige Wärme im angeschlossenen Pufferspeicher aufgehoben wird, bis das Holz wieder ausgebrannt ist und weniger Wärme liefert. So kann die Verbrennung optimal ablaufen. Gleichzeitig werden die Intervalle für das Nachlegen größer.
Da ein Holzofen nicht durchgehend heizt, muß er auch mit 30 - 50% höherer Leistung ausgelegt werden, als der Heizbedarf des Hauses ist.

Die Qualität von ATMOS Kesseln

Oft werden wir gefragt, wie qualitativ hochwertig denn die doch sehr preisgünstigen ATMOS Kessel seien. Unsere Antwort: Suchen Sie im Internet nach den Bewertungen und Kommentaren der Tausenden von Nutzern und teilweise sogar Fans von ATMOS Heizkesseln. Vergleichen Sie die positiven und negativen Kommentare. Außerdem versuchen Sie einmal herauszufinden, welche oft sehr namhaften Kesselhersteller ATMOS-Kessel oder "Rohlinge" benutzen, um die eigenen hochpreisigen Produkte herzustellen. Das spricht für die anerkannte Qualität!

ATMOS-Foren

Es gibt im Internet derzeit zwei uns bekannte Foren von und für ATMOS-Heizer:

In diesen Foren und den beinhalteten Themen können Sie viel über Erfahrungen mit den ATMOS Holzvergasern und Pelletskesseln lesen und erfahren.
Bitte beachten Sie aber, daß viele der Beiträge in den Foren von Nutzern sind, die gerne an ihrer Heizung basteln. ATMOS Heizkessel müssen keinesfalls umgebaut oder verbessert werden, um befriedigend heizen zu können. Fast keiner unserer Kunden hat uns bisher etwas über eigene Umbauten berichtet. Trotzdem haben wir nur zufriedene Kunden!

Sollten Sie sich entscheiden, eine Holz- oder Pelletsheizung mit Pufferspeicher einzubauen, stellen wir Ihnen gerne unsere umfangreichen Erfahrungen vor dem Kauf und dem Baubeginn zur Verfügung. Rufen Sie uns an für ein entsprechendes Beratungsgespräch.
Da viele Heizungsbauer mit dieser Technik noch keine Erfahrung haben und einige auch die Hydraulik nicht verstehen, bieten wir Ihnen diese Beratung an, damit Sie nicht die immer wieder gemachten Fehler wiederholen und unnütz hohe Montage und Reparaturkosten haben.

Ersatzteile

Wir verkaufen Ihnen nicht nur Kessel, sondern über uns und unsere Lieferanten bekommen Sie alle Ersatzteile für Ihren Kessel, und dies auch zu einem fairen Preis! So ist das Motto der Herstellerfirma: "Sie werden Ihren Kessel noch vererben!" Tatsächlich ist es keine Seltenheit, daß ein ATMOS-Kessel auch nach 18 Jahren noch seinen Dienst versieht, wenn auch mit erneuerter Keramik.
Das am stärksten belastete Teil bei den Holzvergasern ist die Düse aus Keramik. Doch auch sie hat eine erwartete Nutzungsdauer von etwa 3 bis 5 Jahren, wenn der Benutzer lediglich darauf achtet, die ja teilweise recht gewichtigen Holzscheite nicht unnütz gegen die Keramik zu stoßen und sein Holz so wählt und einschichtet, daß möglichst kein Hohlbrand entsteht.

Wenn Sie daran denken, sich einen dieser Holz- oder Pelletkessel anzuschaffen, schauen Sie sich bitte den Präsentationsfilm des Herstellers ATMOS an. Er erklärt sehr gut, was bei der Auswahl, der Aufstellung und auch der Wartung des Kessels zu beachten ist.

In unserem Programm finden Sie auch die passenden Pufferspeicher, über die Sie auch warmes Brauchwasser erzeugen können und auf Wunsch eine thermische Solaranlage mit Vakuum-Röhrenkollektor einbinden können. Obendrein haben wir für Sie Heizungssteuerungen, Druckausdehnungsgefäße und weiteres Zubehör.

Einige Gedanken zu Pellet-Heizungen

Gegenwärtig ist das Heizen mit Pellets recht preiswert im Vergleich zu Erdgas oder Heizöl. Es ist selbstverständlich, daß wir über die zukünftige Preisentwicklung nichts genaues sagen können, aber je größer die Nachfrage durch mehr Pellet-Heizsysteme wird, um so wahrscheinlicher wird es auch, daß der Preis relativ zu den anderen Energiequellen mehr steigt.

Die Umrechnung Pellets / Öl ist einfach: 1.000 kg Pellets (1 Tonne) entsprechen dem Heizwert von 500 Litern Heizöl. Bei einem Pelletspreis von 250 € die Tonne und einem Heizölpreis von 1,00 €/Liter halbiert sich also mit Pellets die Ausgabe für den Brennstoff.

Was Sie auch bedenken müssen ist, daß eine Pelletheizung mehr Wartung benötigt, als Öl und speziell Gas. Das erklärt sich durch die Benutzung eines Festbrennstoffs, der über Schnecken und andere Verfahren mechanisch bewegt werden muß und so durch Reibung eine gewisse Abnutzung der Teile bedingt. Außerdem sind die Systeme in ihrem Innern dem Staub der Pellets ausgesetzt, was mit der Zeit auch zu mechanischen Schäden führt und regelmäßige Reinigungen nötig macht.

Direkt zu den Angeboten
Holzvergaserkessel und Pelletkessel
sowie
Komplett-Pakete Holz- und Pelletkesselheizung

Beispiele einiger von uns gelieferten Heizungen

ATMOS P25 mit Laddomat, Zugbegrenzer, 1000 Liter Pelletsilo und Hygiene-Pufferspeicher HS.1000 mit Weichschaumisolierung Killus-Technik.de

ATMOS Pelletkessel P25, angeschlossen mit einem
Laddomat 21 II Turbo unter Verwendung des Anschluß-Sets, in
Kombination mit einem 1000 Liter Pelletbehälter und einem
Hygienespeicher HS.1000 mit Weichschaumisolierung zur
Warmwassergewinnung. Eine Pumpengruppe Regumat M3-180 mit
der in den Kessel eingebauten Steuerung ACD01 übernimmt
die Regelung. Das Ausdehnungsgefäß von 250 Litern (ausreichend für
weitere 1000 Liter Pufferspeicher) ist hinter dem Pelletsilo verborgen.
Wiedergabe mit Zustimmung unseres Kunden.

ATMOS P25 mit 1000 Liter Pelletsilo, Schnecke, Brenner A25 und Regumat m3-180 Killus-Technik.de

ATMOS P25 mit 1000 Liter Pelletsilo, Schnecke, Brenner A25 und Regumat M3-180 Ausdehnungsgefäß ACD01 Killus-Technik.de
Die Anlage ist seit August 2011 in Betrieb.

 ATMOS GSX50, Pelletkessel P25, Hygienespeicher HS1.5000 mit WITA Pumpengruppe Killus-Technik.de
Neben diesem Hygienespeicher mit 5.000 Litern sieht
selbst der ATMOS GSX50 klein aus und der
Pelletkessel P25 macht sich wie ein Zwerg.
Auf diesem Bild vom Oktober 2014 ist die Anlage
fast fertig montiert und im Probebetrieb.

ATMOS Holzvergaserkessel GSX50 an 5.000 Litern Pufferspeicher bereits angezündet und kein Rauchaustritt! Killus-Technik.de
 Dieser ATMOS GSX50 Holzvergaserkessel ist bereits
angezündet und danach vollgelegt worden. Bei dieser Anheizvariante
gibt es keinerlei Rauchentwicklung in den Heizraum, wie
deutlich an der sauberen Oberseite der Feuerraumtür zu
erkennen ist. Diese Anlage läuft seit Dezember 2011 an
5 x 1.000 Litern Speicher.

Einige Gedanken zur Umwelt

Die Politik und die Medien reden laufend von der Notwendigkeit, die CO2-Emmissionen zum Klimaschutz zu reduzieren. Sehr viele Unternehmen benutzen diese Argumente für Ihre Verkaufswerbung. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich. Wir wollen Sie auch in dieser Hinsicht mit den Informationen versorgen, die wir selber als richtig erkannt haben. Dabei sind wir absolut der Meinung, daß wir unsere Erde pflegen und erhalten müssen, aber sinnvoll und effektiv, auf nachprüfbaren Fakten beruhend!

Den immer wieder beschworenen "Konsens der Wissenschaftler", daß von Menschen produziertes CO2 an der Erwärmung des Klimas schuld sei, gibt es absolut nicht! Bereits 1992 haben sich im Heidelberger Appell 425 Wissenschaftler klar dagegen ausgesprochen. Inzwischen haben über 4.000 Wissenschaftler den Appell unterzeichnet, unter ihnen viele Nobelpreisträger! Über 31.000 Wissenschaftler protestieren inzwischen im Global Warming Petition Project gegen die unwissenschaftlichen Anliegen der UNO und deren IPCC.

Wissen Sie,

  • wie viel CO2 in der Luft ist?
  • wieviel davon von uns Menschen stammt?
  • wie lange es in der Luft bleibt?

Wohl kaum, da uns die Politiker und Medien dies fast nie sagen!

Die Luft besteht zu 78% aus Stickstoff und zu 21% aus Sauerstoff. Alles weitere teilt sich das verbleibende 1%! Da haben wir zunächst das Edelgas Argon mit 0,9%. Sie Fragen sich, wo denn das CO2 bleibt? - Laut Wikipedia haben wir damit ja bereits 99,96% der Luft, je nachdem wie feucht sie ist. Das CO2 kommt dann fast für den ganzen Rest auf: mal eben 0,038%!

Dazu ein einfacher Vergleich zum Verständnis: Ein Fußballstadion ist mit 100.000 Fans besetzt. Es ist ein ungleiches Verhältnis der Zuschauer, denn die "Feinde" (CO2) sind man eben nur mit 38 Leuten da! 99.962 sind Anhänger der Heimmannschaft! So ist das Verhältnis von CO2 in unserer Luft! Also, wenn dieser "Zwerg" es schaffen sollte, das ganze "Stadion" auf seine Seite zu bekommen... Übrigens, um wie viel soll denn dieses "fast Null" überhaupt angestiegen sein? Seit 1970 sollen ganze 2 (in Worten: zwei) CO2-ler hinzugekommen sein! Gemäß den offiziellen Meßprotokollen war der CO2-Gehalt der Luft seinerzeit bei 0,036%

Aber schauen wir uns mal an, wie viel von diesem lebensnotwenigen CO2 von uns Menschen in die Luft gepustet wird. Ja, CO2 ist lebensnotwenig und kein Schadstoff! Alle Pflanzen brauchen es, damit sie wachsen können. In Treibhäusern wachsen Pflanzen durch Zugabe von CO2 viel schneller und gesünder! Aber wie viel davon kommt von uns Menschen? Laut Bundesumweltamt sind nur 3,3% des jährlichen CO2-Eintrags in die Atmosphäre durch Menschen verursacht! Viele Forscher gehen sogar nur von 1,2% aus! (Genau messen kann das niemand! Es sind alles nur Schätzungen!) Mindestens 97% des jedes Jahr neu in die Luft geblasenen CO2 stammen aus natürlichen Prozessen: Ausgasung des Meeres, Zersetzung von Pflanzenresten im Humus und Vulkanismus. Doch die Umwälzung des CO2 im kontinuierlichen Kreislauf sorgt dafür, daß 1/5 von diesem Spurengas jedes Jahr aus der Luft in Pflanzen, im Meerwasser und in Gesteinen gebunden wird. So kann man sagen, daß in nur fünf Jahren alles CO2 in unserer Lufthülle ausgetauscht wird! Sehen Sie dazu eine Grafik des CO2-Kreislaufs.
Wie soll sich da durch uns Menschen CO2 ansammeln?

Übrigens zum Nachdenken: Die Luft hat 0,038% CO2. 1/5 davon wird jährlich ganz natürlich neu in die Luft gepumpt und auch wieder durch die Meere, Böden und Pflanzen herausgezogen (CO2-Kreislauf). Davon sind aber nur 3,3% von den Menschen verursacht. Somit bringen wir 3,3% vom fünften Teil von 0,038% in die Luft ein, was also bedeutet, daß wir Menschen 0,00025% CO2 der Luft jährlich hinzufügen, also im Fußballstadion mit den 100.000 Fußballanhängern mal eben "1/4 Mann"!

Wer das verstanden hat, braucht sich über "Klimaschutz" und wie der angebliche "Treibhauseffekt" funktionieren soll, keine Gedanken mehr zu machen! Falls Sie gerne mehr über dieses pseudowissenschaftliche Politgebilde wissen möchten, mit dem uns laufend höhere Sprit-, Energie- und Steuerkosten aufgedrückt werden, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug auf die Seite von EIKE: Dem Europäischen Institut für Klima und Energie.

Ein interessantes Buch zum Thema, geschrieben von einem Insider, Dr. Hartmut Bachmann, ist Die Lüge der Klimakatastrophe.

Als Ergebnis der Klimalüge haben wir die Kosten für die sogenannte "Energiewende" zu tragen, die sich in immer höheren Strompreisen (und damit am Ende auch höheren Heizkosten, wenn die anderen Energieträger mitziehen!) und einer schlechteren Versorgung zusammen mit verschandelten Landschaften bemerkbar macht. Falls auch Sie diese Entwicklung nicht befürworten können, informieren Sie sich beim NAEB (nationale anti-EEG-Bewegung).

Nachdem nun CO2 keinen nennenswerten Einfluß auf unser Wetter (und damit auf das Klima) hat, so ist es kein Wunder, daß unser reales Wetter den "Klimaforschern" einen Strich nach dem anderen durch die Lügen-Rechnungen macht: kalte Winter (Januar 2012: Kälterekorde in Alaska und Sibirien) und seit mindestens 14 Jahren fallende Globaltemperaturen gemäß Satellitenmessungen der NASA.

Auch wenn bei uns in Westeuropa die Winter 2013/14 und 2014/15 sehr milde ausfielen, waren aber diese Winter gleichzeitig in Nordamerika und weiter im Osten von uns bis nach Wladiwostok und China extrem streng! Auf die mittlere Erdtemperatur (soweit man diese überhaupt messen und berechnen kann!) hat unser mildes Wetter also keinen nennenswerten Einfluß gehabt! Dagegen freut sich unser Geldbeutel ganz besonders über milde Winter!

Warum die milden Winter nur bei uns?
Es gibt ein weitgehend unbekanntes, patentiertes System, um (unter anderem) Wetter und Klima gezielt nach Wunsch an beliebigen Orten zu lenken und zu verändern. Das Europäische Parlament hat bereits am 14. Januar 1999 einen Bericht zur militärischen Nutzung von HAARP zur gezielten Manipulation von Wetter und Klima, der Veränderung / Zerstörung der Umwelt, der Beeinflussung von Menschen und weiteren schädlichen Anwendungen veröffentlicht.
Hier ein Ausschnitt aus diesem sehr langen Dokument (Hervorhebungen von uns; Wikipedia zu HAARP):

      HAARP - Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem

      Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.(22)

      HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen (EISCAT) laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion.(23) HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre(24) mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche "Spiegel" herbeiführen kann.

      HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.

      Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.

      Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch(25), um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird. Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.

      Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf.. 

Einige Gedanken zum Erdöl und Erdgas

Haben Sie manchmal auch schon ein schlechtes Gewissen, daß Sie zu viel Öl oder Gas verbrauchen? Daß wir so die erschöpflichen Vorräte an fossilen Brennstoffen aufbrauchen werden? Haben Sie auch schon gehört, daß die Ölpreise immer höher werden, weil es immer knapper wird? Nun, dazu ein paar wissenschaftliche Fakten mit praktischen Beispielen, die belegen, daß uns auch da ein recht großer Bär aufgebunden wird! Warum? Nun, fragen Sie die Erdöl-Riesen, die daran ja immer mehr verdienen, wenn die Preise höher sind.

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie viele Pflanzen und Tiere in der Vergangenheit gelebt haben müssen, damit alle die Millionen von Tonnen an Erdöl und Erdgas, die wir schon verbraucht haben, daraus hätten entstehen können? Weil Kohle, Öl und Erdgas so entstanden sein sollen, werden sie ja fossile Brennstoffe genannt, also etwa "versteinerte" Brennstoffe.
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum denn in den Mooren, Seen und sonstigen Gegebenheiten heute nirgends "Zwischenstufen" von entstehendem Erdöl aus den ja laufend absterbenden Pflanzen und Tieren existieren? Nein, alle toten Tiere und Pflanzen werden immer von Mikroorganismen umgesetzt und abgebaut! Es entsteht nirgends Öl, höchstens Methangas, das gleich in die Atmosphäre entweicht.

Haben Sie mitbekommen, daß jetzt Rußland Öl- und Gasexporteur Nummer eins der Welt ist? Dabei hatten alle "Fachleute" vor 70 Jahren, ja sogar noch vor 40 Jahren gesagt, daß es in Rußland keine nennenswerten Öl- und Gasvorkommen gäbe! Woher kommen das Öl und das Gas? Aus supertiefen Bohrungen! Die Russen glaubten nämlich nach dem Zeiten Weltkrieg nicht mehr an die Theorie der biologischen Entstehung von Erdöl und fingen an, dieses Naturprodukt genauer zu untersuchen. Sie erkannten, daß es niemals durch natürliche Prozesse aus toter biologischer Masse hergestellt werden kann, wohl aber unter hohem Druck und hohen Temperaturen aus den Gesteinen im Erdinneren! So bohrten sie an geologischen Fehlstellen (wo die Erdrinde also Risse hat, die sehr tief ins Erdinnere reichen) zu bohren, und zwar tiefer als je nach Öl gebohrt wurde - bis 9.000 Meter etwa. Und sie fanden gegen alle "Theorien" viel, viel Öl und Gas! Sehr viel!

Nach der üblichen Theorie, daß Erdöl ja biogenetischen Ursprungs ist, müßte es immer weniger werden und bald mal zu Ende sein. Der "Club of Rome" hatte ja in den 70-er Jahren fälschlicherweise vorhergesagt, daß bis zum Jahr 2000 schon bald kein Öl mehr da sein würde. Doch tatsächlich werden die bekanntgegebenen vorhandenen Erdölvorkommen und -Lager seit den 70-er Jahren jedes Jahr mehr, obwohl wir ja immer mehr verbrauchen!

Die Erklärung für dieses Mysterium: Erdöl und Erdgas entstehen offensichtlich sehr tief in der Erde (geschätzte 100 Kilometer) und steigen in den Rissen der Kruste nach oben, wo wir sie dann irgendwann mal an der Oberfläche finden oder aus der Tiefe herauspumpen! Dieser Prozeß des Aufsteigens ist ganz natürlich. So wissen wir beispielsweise immer noch nicht, wie viel Erdöl am Meeresgrund in den Ozeanen überall herausquillt - laufend! Bekannt ist, daß im Golf von Mexiko wenigstens 60.000 Barrel Öl täglich aus der Erde kommen - ganz natürlich! Das geschieht dort an vielen Stellen, so daß es im Golf sogar ganze Asphaltvulkane gibt! Da das Erdgas sich im Wasser löst und die leichten Bestandteile aufsteigen, bildet sich aus den festeren und schwereren Bestandteilen an diesen Stellen ein Asphaltberg, von dessen riesigen Mengen von Teer ganze Kolonien von speziellen Tieren bestens leben!

Haben Sie mehr Interesse an diesem Thema? Dann lesen Sie den Bericht: "Die Legende vom Peak Oil - warum das Erdöl nicht alle wird".

Erdgas ist wie Erdöl in unbegrenzten Mengen in unserer Erde vorhanden. Allmählich spricht sich dies ja auch herum. Es schlägt sich auch im Gaspreis nieder, der bei uns nur noch wenig steigt und in den USA beispielsweise sehr stark gesunken ist.
Nun soll aber das sogenannte Fracking eingesetzt werden, um Gas aus dem Boden zu gewinnen. Wir lehnen dieses Verfahren ganz entschieden ab! Abgesehen davon, daß es sehr gut auch ohne geht, sind die Gefahren viel zu groß, daß durch die verwendeten giftigen Chemikalien und die unkontrollierbaren seismischen Bewegungen ganze Landstriche unbewohnbar werden!

Viel Interessanter wäre es, anzufangen die unermeßlichen Lagerstätten von Methanhydrat (auch Methaneis genannt) abzubauen. Unsere (Pseudo-) Umweltschützer schreien zwar sehr laut, daß dabei Methan in die Atmosphäre entweichen könnte, da sie dieses natürliche Gas für noch "klimaschädlicher" als das lebensnotwendige und harmlose CO2 halten. Dabei ist es eine erwiesene Tatsache, daß sich Methan in der Atmosphäre maximal 2 Jahre halten kann, bevor es durch Luftsauerstoff, Ozon und Sonnenaktivität oxidiert wird. Obendrein ist ja genau die unvorstellbare riesige Menge an Methanhydrat überall auf dem Globus ein klarer Beweis dafür, daß dieses Methangas aus dem Inneren der Erde aufsteigt und zwar ununterbrochen. Ein großer Teil davon kommt auch völlig unbemerkt laufend in die Atmosphäre. Lesen Sie zur eigentlichen Bedeutung dieser Energiequelle den Artikel: "Im Meer lagert Gas für Millionen von Jahren"! Übrigens: Haben Sie gewußt, daß es auf dem Saturnmond Titan ganze Meere und Flüsse sowie Wolken und Regen aus flüssigem Erdgas, hauptsächlich Methan, gibt? Wohl kaum. Denn die Existenz von so unvorstellbaren Mengen von "organischen" Verbindungen, die wir Erdgas und Erdöl nennen, auf einer Welt, die so weit von der Sonne entfernt ist, daß -179°C die Normaltemperatur ist, belegt ja wohl deutlichst, daß diese Stoffe vulkanischen und nicht biologischen Ursprungs sind!

Sie sehen, wir wollen mit unserem Shop nicht nur verkaufen, sondern Ihnen auch Informationen geben, damit Sie besser planen können!


 ATMOS pneumatische Pellets-Brennerreinigung ATMOS pneumatische Pellets-Brennerreinigung
Automatische Brennerreinigung für die Pelletbrenner ATMOS A25 und A45.
Bestehend aus Kompressor, Druckluftschlauch, Steuerung, Brennerschale und Ausblaslanze.
Mit oder ohne Einbau.
Versandkosten eingeschlossen!
ab 783,00 EUR
incl. 19 % USt. inkl.
Lieferzeit: 1 Woche
1 x 'ATMOS pneumatische Pellets-Brennerreinigung' bestellen
 ATMOS Holzvergaserkessel DC 22 GSE ATMOS Holzvergaserkessel DC 22 GSE
Holzvergaserkessel mit 23 kW Heizleistung für Zentralheizungen.
Mit Pufferspeicher zu betreiben. BAFA Förderung 2.000 EUR.
Wirkungsgrad über 90%, Kesselklasse 3 nach EN 303-5.
Maximale Brennholzlänge: 330 mm.
Versandkosten: Eingeschlossen!
3.126,00 EUR
incl. 19 % USt. inkl.
Lieferzeit: 1 Woche
1 x 'ATMOS Holzvergaserkessel DC 22 GSE' bestellen
 Partikelabscheider für Holz- und Pelletkessel K&W Airjekt 1 BAFA Partikelabscheider für Holz- und Pelletkessel K&W Airjekt 1 BAFA
Airjekt 1 von Kutzner + Weber.
Zusätzliche BAFA-Förderung bei Neuinstallation und Nachrüstung von Pellet- und Holzvergaserkesseln.
Bis zu 5.250 € BAFA-Förderung für Pelletheizungen!

Für Pelletheizungen bis 50 kW und Holzvergaseranlagen bis 25 kW Nennleistung
Mit DIBT Zulassung.
Versandkosten eingeschlossen!
ab 1.179,50 EUR
incl. 19 % USt. inkl.
Lieferzeit: 1 Woche
1 x 'Partikelabscheider für Holz- und Pelletkessel K&W Airjekt 1 BAFA' bestellen
 ATMOS Pelletkessel P 20 mit Holznotbetrieb (bisher D 20 P) ATMOS Pelletkessel P 20 mit Holznotbetrieb (bisher D 20 P)
mit Brenner und 1,5 m, 2 m, 2,5 m, 3 m oder 4 m Förderschnecke (ohne Pelletsilo), auch für Holz geeignet!
BAFA Förderung von 3.500 Euro mit neuem Pufferspeicher!
Die komplette automatische Pelletheizung bis 20 kW.
Nach der Bauweise der bewährten ATMOS Holzvergaserkessel.
Mit Pufferspeicher zu betreiben.
Wirkungsgrad über 91%, Kesselklasse 3 nach EN 303-5.
Maximale Brennholzlänge: 330 mm.
Versandkosten Eingeschlossen!
ab 4.421,00 EUR
incl. 19 % USt. inkl.
Lieferzeit: 1 Woche
1 x 'ATMOS Pelletkessel P 20 mit Holznotbetrieb (bisher D 20 P)' bestellen
 ATMOS Kessel Einstell- und Inbetriebnahme Service ATMOS Kessel Einstell- und Inbetriebnahme Service
Einweisung und Inbetriebnahme vom ATMOS-Zentrallager
Einstellen, Einmessen, Inbetriebnahme mit Funktionsprüfung Ihres ATMOS Heizkessels
Unterweisung in den Reinigungs- und Bedienungsabläufen
Einschließlich An- und Abfahrt
Gesamtdauer vor Ort ca. 4 Stunden.
ab 399,00 EUR
incl. 19 % USt. inkl.
Lieferzeit: 4 - 6 Wochen
1 x 'ATMOS Kessel Einstell- und Inbetriebnahme Service' bestellen

Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln) Seiten:  1